Museen in Südkärnten – Teil 1

Museen in Südkärnten – Teil 1
5 (100%) 1 vote

Als fleißige Muesumsgängerin, habe ich mich nun einmal intensiver mit Kärnten beschäftigt. Kärnten ist nicht nur voll von Volkskunst und Traditionen. Auch moderne Kunst findet dort ihren Platz. In der Region rund um den Klopeinersee gibt es wertvolle Perlen der österreichischen Museen-Landschaft. Ein breites Spektrum von bildender Kunst, bis hin zu Heimatmuseen erwartet die Besucher und Besucherinnen in Südkärnten. Hier meine Tipps. 

Ein Gemälde zur Abstimmung von 1920.

Ein Gemälde zur Abstimmung von 1920.

Das Bezirksheimatmuseum Vöklermarkt

Das in Vöklermarkt zentral gelegene Museum ist eines der größten musealen Einrichtungen in Südkärnten. Mit über 600qm bietet das Museum reichlich Platz für die Geschichte und Kultur Südkärntens. Ein Schwerpunkt ist dabei die Zeit von 1918-1920, also die turbulente Geschichte rund um den Kärnter Abwehrkampf, die Volksabstimmung vom 10.10.1920, deren Vorbereitungen und die Besetzung durch jugoslawische Truppen. Mit Fotos, Postkarten, Druckschriften und vielem mehr wird der Zerfall der Donaumonarchie und dessen Folgen für Vöklermarkt und der Umgebung für den Besucher aufbereitet und greifbar gemacht. Ein sehenswertes Kultur-Highlight für alle die sich näher mit der jüngeren Geschichte Kärntens befassen wollen.

 

Das Werner Berg Museum

Die Stadt Bleiburg, in der Nähe des Klopeiner See’s, errichtete 1968 das Werner Berg Museum, anfänglich als Galerie und würdigte so einen ihrer größten „Söhne“. Werner Berg, 1904-1981, absolvierte unter Karl Caspar ein Kunststudium in Wien und zog in späteren Jahren mit seiner Familie an den Rutarhof an der österreichisch-slowenischen Grenze. Seine Werke galten während dem Nationalsozialismus als entartete Kunst, dennoch wurde Werner Berg auf Drängen eines Offiziers, Kriegsmaler der Deutschen in Skandinavien. Neben der umfangreichen ständigen Sammlung seiner Werke, gibt es jährlich Sonderausstellungen, wie etwa von Emil Nolde, Oskar Kokoschka und Egon Schiele. Ein Muss für Kunstliebhaber also.

Menschen waren für Werner Berg ein ebenso wichtiges Motiv.

Menschen waren für Werner Berg ein ebenso wichtiges Motiv.

Werner Berg beschäftigte sich intensiv mit seiner Heimat Kärnten.

Werner Berg beschäftigte sich intensiv mit seiner Heimat Kärnten.

Museum Liaunig

Das Museum in Familienbesitz der Industriellenfamilie Liaunig, beherbergt eine der größten Sammlungen österreichischer Kunst ab 1950. 2014 wird es erweitert, die Wiedereröffnung ist aber im Mai 2015 geplant. Der moderne Bau stellt schon äußerlich ein architektonisches Highlight dar. Die Sammlung erstreckt sich über Werke von Marc Adrian, Erwin Bohatsch, Gunter Damisch, Otto Eder, Roland Goeschl, Arnulf Rainer und vielen mehr. Ergänzt wird die Ausstellung durch ausländische Künstler wie Tony Cragg, Robert Motherwell und Georges Mathieu. Eine Perle moderner Kunst und Architektur. Ein absolutes Highlight der Museen-Landschaft Südkärntens.

Das Liaunig ist eine besondere Perle und besticht durch auch durch seine einzigartige Architektur.

Das Liaunig ist eine besondere Perle und besticht durch auch durch seine einzigartige Architektur.