Aktiv am Klopeiner See – Tipps für gutes und schlechtes Wetter

Aktiv am Klopeiner See – Tipps für gutes und schlechtes Wetter
5 (100%) 4 votes

Der Sommer beginnt in Südkärnten früher. Wer also dem wechselnden Frühlingswetter in Restösterreich entfliehen will, ist in der Region Kopeiner See gut aufgehoben. Hier gibt es Tipps für Aktivitäten bei gutem und schlechtem Wetter.

Die Sonne scheint:

Das Sabltanigmoor ist ein ca 100ha großes Naturschutzgebiet in der Nähe des Klopeiner Sees. Dieses Moor entstand aus einer Verlandung eines nacheiszeitlichen Sees vor 12.000 Jahren. Mit 1700 verschiedenen Tierarten und 300 Pflanzenarten ist das Moor für Naturbegeisterte auf alle Fälle ein Besuch wert. Von 01.Mai bis 30.September werden fast täglich naturwissenschaftliche Führungen angeboten.

Trail

Nicht nur etwas für Profi-Sportler – der Flow Country Trail.

 

Wer es sportlicher mag ist beim Flow Country Trail richtig. Die Strecke  ist mit 10km die längste Europas und für Anfänger, wie auch für Fortgeschrittene ein echtes Erlebnis. Für Anfänger gibt es einen eigenen Übungsparcour, an dem man sich versuchen kann, bevor man sich in das Vergnügen stürzt.

Die Region ist ja bekannt für ihre vielen Seen mit bester Wasserqualität. Wer dem Baden schon sehnsüchtig entgegenblickt, kann dies schon ab Anfang Mai in die Tat umsetzen. Der Klopeiner See, Turnersee und viele andere warten schon mit angenehmen Temperaturen ab Anfang Mai auf ihre Besucher.

Es regnet:

Das Werner Berg Museum bietet im Jahr 2015 eine ganz besondere Ausstellung. In Zusammenarbeit mit dem Landesmuseum für Kärnten, werden die Wege Werner Bergs in Kärnten durchforscht und die Einflüsse der kärtner Kultur und Traditionen in seinen Werken aufgezeigt. Mit Skulpturen und anderer Artefakten aus dem Landesmuseum, werden seine Werke verglichen. Ein absolutes Muss für alle Kunst- und Kulturliebhaber. Die Ausstellung ist ab 08.05. im Werner Berg Museum in Bleiburg zu sehen.

Stollenbiken

Mystisches Abenteuer in der Bergwelt zwischen Kärnten und Slowenien.

Es regnet und dennoch möchte man sich bewegen und etwas für seine Fitness machen. Auch für diese Situation gibt es ein spannendes Angebot in der Region Klopeiner See- das Stollenbiken. Mit einer fachkundigen Führung gelangt man hier mit dem Rad unter Tag von Kärnten nach Slowenien. Bei rund 10 Grad und 95% Luftfeuchtigkeit radelt man durch bis zu 30m hohe Steinhallen. Die Biketour ist leicht und Mountainbike und Ausrüstung können ausgeliehen werden. Auch bei schlechtem Wetter wird die Tour angeboten.

Als Abschluss des Tages, egal ob im Museum oder im Stollen, kann man sich den Köstlichkeiten der Region in den vielen Buschenschenken hingeben. Ganz besondere Spezialitäten der Region können dort nahe an der Produktion verkostet werden. Gemütlich und qualtitativ hochwertig kann man die kulinarischen Vorzüge der Region erleben.